Intelligentes Energiemanagement

ENERGIEEFFIZIENZ

Die Energieeffizienz ist ein Maß für den Energieaufwand zur Erreichung eines festgelegten Nutzens. Im Gegensatz zum Wirkungsgrad bedarf der Nutzen hier keiner energetischen Definition. Ein Vorgang ist dann effizient, wenn ein bestimmter Nutzen mit minimalem Energieaufwand erreicht wird. Dies entspricht dem ökonomischen Prinzip (namentlich dem Minimalprinzip).

Die Klimaveränderung fordert uns zukünftig immer mehr heraus, Energie intelligent und effizient zu nutzen. Energieverbrauch vermeiden ist das größte Kraftwerk das wir haben. Zudem hat es den sozialen Aspekt, dass wir Menschen der sogenannten „reichen“ Länder, den „armen“ nicht mehr die Zukunft nehmen, nur weil wir über mehr Geldmittel verfügen.

Der sinnvolle Einsatz erneuerbarer Energien und energieeffizientes Bauen sind für die Bewältigung des Klimawandels zwingend erforderlich. Lokal erzeugte erneuerbare Energien aus Wasser, Wind, Sonne oder Biomasse dienen der Versorgung der modernen Gesellschaft der Zukunft.

So könnte/sollte es sein:

Strom aus Solaranlagen, gekoppelt mit einem nahen Biogas-Blockheizkraftwerk deckt beispielsweise den gesamten privaten Wärme- und Strombedarf innerhalb einer Plusenergie- Siedlung ab. Wenn viel Sonne scheint oder Wind geht, entsteht mehr Energie als erforderlich. Die überschüssige Energie wird ins Netz eingespeist und vergütet oder gespeichert beispielsweise in Batterien und steht dann für die Energieversorgung zur Verfügung, wenn kein Strom aus regenerativen Quellen vorhanden ist. Als Zwischenspeicher dienen auch Ladestationen für Elektro-Autos und E-Bikes.

Von zentraler Bedeutung für eine intelligente Energiesteuerung sind Verbrauchserfassungen in den Gebäuden oder den genutzten Flächen. Durch die Kopplung mit Gebäudeverwaltungssystemen ermöglichen elektronische Zähler sowie zusätzliche Informations- und Kommunikationsmodule eine detaillierte Datenerfassung sowohl für das gesamte Gebäude als auch für jeden einzelnen Raum und jede Anlage. Der Energieverbrauch wird transparent und nachvollziehbar.

Die Möglichkeit, den Komfort für jeden Raum individuell zu regeln, stellt den bestmöglichen Energieverbrauch der Gebäude sicher.

Flexible Tarife fordern und fördern das bewusste Verbrauchsverhalten der Energienutzer, die konsequente Vernetzung und Kopplung von Erzeugung und Verbrauch. Ein wirtschaftlicher Betrieb der Anlagen ist dabei selbstverständlich.