Profil

Die Firma WSE ist ein konzernunabhängiges Unternehmen im Besitz von Werner Schmidt.

Mit seinen Erfahrungen aus der Versorgungswirtschaft und dem Großanlagenbau entwickelte Werner Schmidt die WSE zu einem europaweit tätigen Spezialunternehmen für Netzanschlüsse von Erzeugungsanlagen aus erneuerbaren Energien und Stromhandel.

Die ersten privaten Windparks in Hessen wurden bereits 1994 von WSE angeschlossen. 1998 erfolgte mit Beginn der Strommarktliberalisierung der Einstieg in den Stromhandel. Seitdem liefert die WSE deutschlandweit Strom in geschlossene Liegenschaften. In 2009 wurde das Geschäftsfeld mit der Belieferung gewerblicher Stromverbraucher außerhalb geschlossener Liegenschaften erweitert. Mit dem Jahr 2010 erfolgte der Einstieg in die Errichtung von Photovoltaikanlagen für gewerbliche Unternehmen. Seitdem hat die WSE über 50 Photovoltaikanlagen für den Eigenverbrauch des erzeugten Sonnenstroms aufgebaut.

Die Strommenge der von WSE angeschlossen erneuerbaren Energieerzeugungsanlagen beträgt ca. 2.300.000.000 kWh pro Jahr. Diese Energiemenge reicht aus, um eine Region zwischen Gießen, Fulda und Frankfurt mit Strom zu versorgen.

Mit dieser Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien werden jährlich ca. 1,43 Mio. to. CO2 eingespart.